Nachbericht zu unserer 103. Auktion am 7. November 2020



Ob nun Armbanduhren, Taschenuhren, Tischuhren, Großuhren oder Uhrenlitaratur - sie alle finden sich in den Katalogen des Auktionshauses Dr. Crott. Neben Klassikern wie Rolex und Patek Philippe liegt der Schwerpunkt auf Uhren aus Glashütte.

Ein kleiner Nachbericht zur 103. Auktion Anfang November ...
Nachbericht zu unserer 103. Auktion am 7. November 2020
Punkt 12 Uhr Mittags gibt Stefan Muser, Inhaber des Auktionshauses Dr. Crott, den Startschuss für die 103. Auktion. Es ist das zweite Event, welches in den Räumlichkeiten des Speicher7 in Mannheim stattfindet – und es ist die zweite Auktion seit Beginn der Corona Pandemie.
Steffi und Stefan Muser leiten das Auktionshaus Dr. Crott
Steffi und Stefan Muser leiten das Auktionshaus Dr. Crott
Zweite Dr. Crott Auktion im Zeichen von Corona

Die Auswirkungen sind auf den ersten Blick ersichtlich. Die Anzahl der zugelassenen Besucher wurde noch einmal reduziert, entsprechend viel Platz gibt es zwischen den einzelnen Sitzen. Zusätzlich aufgestellte Plexiglas-Trennwände, sowie verpflichtender Mund-Nasen-Schutz, sorgen für weitere Sicherheit in Zeiten wie diesen.
Gemütliche Lounge im Speicher7
Gemütliche Lounge im Speicher7
Insgesamt sind diesmal 418 Losnummern am Start. Das ist weniger als bei den vergangenen Auktionen und in erster Linie der Tatsache geschuldet, dass durch die nun deutlich angewachsene Zahl an Online- und Telefonbietern jedes Lot mehr Zeit benötigt.
Auktionspause mit Blick auf den Rhein
Auktionspause mit Blick auf den Rhein
Die 103. Dr. Crott Auktion ist ein voller Erfolg

Die Auktion ist ein voller Erfolg. Highlights sind sicherlich die Patek Philippe Nautilus Jumbo, die für 112.500 Euro den Besitzer wechselt, der Datograph Flyback aus dem Hause A.Lange & Söhne, der mit 77.500 Euro genauso deutlich über dem Schätzwert liegt wie die beiden Rolex GMT-Master II Modelle, verkauft für 12.500 bzw. 13.000 Euro (jeweils inkl. Aufgeld).
Verkauft für 12.500 Euro (inkl. Aufgeld): Rolex GMT-Master II, Ref. 16710
Verkauft für 12.500 Euro (inkl. Aufgeld): Rolex GMT-Master II, Ref. 16710
110.000 Euro bringt die Glashütte Original Grande Cosmopolite Tourbillon, 62.500 Euro die Audemars Piguet Royal Oak Jumbo in Gelbgold. Besonders auffällig daneben aber auch, wie wenige Uhren in dieser 103. Auktion keinen Zuschlag bekommen. Selbst eher ungewöhnlichere, normalerweise weit weniger gesuchte Stücke, finden an jenem Tag ein neues Zuhause.
Die Audemars Piguet Royal Oak Jumbo, Ref. 14802BA, wechselte für 62.500 Euro den Besitzer
Die Audemars Piguet Royal Oak Jumbo, Ref. 14802BA, wechselte für 62.500 Euro den Besitzer
Auktionator Stefan Muser über die aktuelle Situation

Nach der Auktion frage ich Stefan Muser, wie zufrieden er mit der Auktion insgesamt sei. Er erzählt, dass er in der Tat sehr zufrieden mit dem Erfolg der Auktion ist, dass es seiner Meinung nach allerdings in diesen Tagen nicht wirklich schwer sei, eine erfolgreiche Auktion zu veranstalten.
Nachbericht zu unserer 103. Auktion am 7. November 2020
Grund sei die Flucht der Menschen in Sachwerte. Zum Einen, weil diese Zeit geprägt sei durch eine gewisse Verunsicherung, auch was die steigende Staatsverschuldung und die Stabilität unserer Währung angeht, zum Anderen aber auch, da bei vielen jetzt einfach mehr Geld in der Tasche bleibe, welches sonst eher für andere Dinge, beispielsweise Reisen oder Gastronomie ausgegeben worden wäre.
Persönlicher Begleiter am Auktionstag: Rolex GMT-Master II „Pepsi
Persönlicher Begleiter am Auktionstag: Rolex GMT-Master II „Pepsi", Ref. 126710BLRO
Auktionshäuser müssen sich anpassen

Die Verschiebung von Auktionen – weg von Präsenzveranstaltungen, hin in den virtuellen Raum – ist ein Effekt, der wohl auch nach der Corona Krise weiter anhalten wird. So werden Vorbesichtigungen immer weniger wahrgenommen, für die potenziellen Käufer wird ein detailliertes Vorstellen der Uhr im Vorfeld online um so wichtiger.
Nachbericht zu unserer 103. Auktion am 7. November 2020
Erfreut hat Stefan Muser die Tatsache, dass es kein Problem zu sein scheint, auch eine große Anzahl Glashütter Uhren, seien es nun solche von A. Lange & Söhne oder auch jene von Glashütte Original, in einer Auktion zu platzieren – und auch zu verkaufen.
Nachbericht zu unserer 103. Auktion am 7. November 2020
Erfolg auch in der Nische

Sichtlich Spaß hatte er an der Versteigerung zweier Riefler Präzisionspendeluhren. Das Auktionshaus Dr. Crott ist eines der letzten Auktionshäuser, die diese Nische bedienen und regelmäßig großen Erfolg damit haben. Geradezu verwundert hat ihn hingegen die Tatsache, dass sämtliche in der Auktion gelisteten Hublot Uhren verkauft wurden.
Riefler Nr. 56, verkauft für 184.000 Euro | Riefler Nr. 26, verkauft für 82.100 Euro
Riefler Nr. 56, verkauft für 184.000 Euro | Riefler Nr. 26, verkauft für 82.100 Euro
Die wenigen Lose, die an diesem Samstag keinen neuen Besitzer gefunden haben, kommen nun noch in den Nachverkauf. Parallel wird aber auch schon wieder am Katalog der nächsten, 104. Auktion gearbeitet. Diese ist für Samstag, den 22. Mai 2021 geplant. Los geht es, Punkt 12 Uhr, wieder im Speicher7.
Günstig: die Glashütte Original Senator Meissen Tourbillon brachte 31.300 Euro
Günstig: die Glashütte Original Senator Meissen Tourbillon brachte 31.300 Euro
Im Nachverkauf erhältlich ist diese Rotonde de Cartier Astrotourbillon Skeleton
Im Nachverkauf erhältlich ist diese Rotonde de Cartier Astrotourbillon Skeleton
L.U. Chopard, verkauft für 112.500 Euro | Lange & Söhne, 100.000 Euro | Glashütte Original, 110.000 Euro
L.U. Chopard, verkauft für 112.500 Euro | Lange & Söhne, 100.000 Euro | Glashütte Original, 110.000 Euro
Lange & Söhne, verkauft für 156.300 Euro
Lange & Söhne, verkauft für 156.300 Euro
Audemars Piguet, verkauft für 115.000 Euro | Patek Philippe, verkauft für 112.500 Euro
Audemars Piguet, verkauft für 115.000 Euro | Patek Philippe, verkauft für 112.500 Euro
Lange & Söhne, verkauft für 77.500 Euro | 57.000 Euro | 56.300 Euro
Lange & Söhne, verkauft für 77.500 Euro | 57.000 Euro | 56.300 Euro
Breguet, verkauft für 112.500 Euro
Breguet, verkauft für 112.500 Euro
Ergebnisse der 103. Dr. Crott Auktion

Alle Ergebnisse der 103. Auktion sind übrigens bereits online unter uhren-muser.de abrufbar. Uhren ohne realisierten Preis sind von nun an in besagtem Nachverkauf erhältlich.

Percy C. Schoeler
luxify.de


Nachbericht zu unserer 103. Auktion am 7. November 2020


Die nächste Auktion:

104. Auktion


Samstag, 22. Mai 2021 12:00 Uhr

Hotel Speicher7
Mannheim