Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auktionen Dr. Crott 89. Auktion D

163* Piguet & Capt. à Genève zugeschrieben, Geh. Nr. 13517, 65 mm, 178 g, circa 1810  Exquisite, große und schwere Herrentaschenuhr mit Viertelstundenrepetition, Musikspielwerk und zwei Automaten mit stündlicher Auslösung Geh.: 18Kt Gold, guillochiert und graviert, auf der Rückseite zentrale Kartusche mit Musikinstrumenten, kanneliertes Mittelteil, vergoldete Cuvette, Gehäusemacher-Punzzeichen “DLG”. Zffbl.: Emailzifferring, arab. “Empire” Zahlen, Automat mit Laute spielender Dame “à trois couleurs” zusammen mit Amor an einem Brunnen in Gold-Repoussé- Technik vor gebläutem Stahlfond, gebläute Breguet Zeiger. Werk: Vollplatinenwerk, Musikspielwerk, gekörnt, vergoldet, 2 Federhäuser, Schlüsselaufzug, 2 Hämmer, 2 Tonfedern, Kette/Schnecke, Zylinderhemmung, dreiarmige Ringunruh, gravierte Regulierskala. Henry Capt (1773 - 1841) Capt war einer der führenden Hersteller und Spezialist für Uhren mit zusätzlichen Funktionen wie Musikspieluhren und -automaten. Als einer der Ersten in Genf verwendete er Spielkämme und kleine Spielwalzen, um seine Musikau- tomaten zu bauen. Als Sohn von Jaques Samuel Capt and Susanne Piguet, wurde er im April 1773 in Chenit im Vallée de Joux geboren. Am 1. Januar 1796 heiratete er Henriette Piguet. Um das Jahr 1789 herum siedelte Capt nach Genf über und arbeitete für einige sehr bekannte Firmen, wie Jaquet-Droz, Godet, Leschot und für seinen Schwager Isaac Daniel Piguet. Im Jahre 1802 bildete Capt eine Partner- schaft mit Daniel Isaac Piguet die bis 1811 andauerte; er produzierte danach zuerst alleine weiter, bevor er 1830 eine Partnerschaft mit Aubert et Fils einging. 38674  G: 2 Z: 2, 16, 32 W: 2, 41, 51  35.000 - 50.000 EUR 48.000 - 68.500 USD 371.000 - 530.000 HKD

Seitenübersicht