Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auktionen Dr. Crott 89. Auktion D

176 Louis Galopin, Genéve, 89 x 64 x 25 mm, circa 1820  Exquisite, extrem seltene, diamantbesetzte Goldemail Schnupfta- bakdose Geh.: Gold und polychromes Email, Meistermarke “LG” mit Krone (Louis Galopin). Ovales Gehäuse, der scharnierte Deckel mit hochfeiner Email- malerei eines schweizer Gebirgsbaches mit einer Mühle in der Manier Jean Louis Richters (1766 - 1841). Wellenförmige Einfassung besetzt mit einer Doppelreihe Diamanten. Der Boden mit einer ähnlichen alpinen Landschaft von anderer Hand, umgeben von einer Champlevé Email- bordüre mit goldenen, weißen und grünen Blütenranken auf schwarzem Grund. Auf den Seiten bogig geschweifte Felder, bemalt mit Gehöften in alpinen Fluss- und Seenlandschaften innerhalb schmaler weißer Zierrähmchen. Die Zwickel verziert mit Champlevé Email: goldene Blüten und Blattranken auf opak türkisfarbenem und schwarzem Grund. Der mit ausgeschnittenen Bogen wellig geformte Deckelrand mit goldenen Blütenköpfen und Blättern auf opak weißem und schwarzem Grund. Die beiden großen Miniaturen auf dem Deckel und dem Boden wurden augenscheinlich von zwei unterschiedlichen Emailmalern angefertigt. Dies ist bei schweizer Goldemail Tabatiéren mit alpinen Ansichten nicht unüblich, da die meisten für den Export bestimmt waren und die Minia- turen unabhängig voneinander hergestellt werden konnten. Ende des 18. Jahrhunderts waren 77 Emailmaler in Genf verzeichnet, leider sind uns heute nur einige wenige bekannt, wie die Brüder David- Etienne (1758-1832) und Philippe-Samuel-Theodore Roux (1756-1805) und natürlich deren Schüler Jean-Louis Richter (1766-1841). Er war spezialisiert auf Landschaftsmalerei und Seenlandschaften, Hafen- und Schlachtenszenen, sowie Portraits und Jagdszenen. Seine Werke zeichnen sich durch klare Farben und detailgenaue Technik aus. Provenienz: Sammlung Thurn und Taxis, Auktion Sotheby’s, 17. November 1992 in Genf, Lot 45. Literatur: Vgl. Snowman, 18th Century Goldboxes, London 1966. Nrn. 736 ff. 38502  G: 2, 16  38.000 - 48.000 EUR 52.100 - 65.800 USD 402.800 - 508.800 HKD

Seitenübersicht