Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auktionen Dr. Crott 89. Auktion D

251* J.W. Benson, 62 & 64 Ludgate Hill, London, By Special Warrants to H.M. the Queen and H.R.H. the Prince of Wales, Werk Nr. 2344, 54 mm, 164 g, circa 1898  Hochfeine, schwere, astronomische Halbsavonnette mit Chrono- graph, ewigem Kalender, Mondphase und Minutenrepetition Geh.: 18Kt Gold, glatt, eingelegte radiale röm. Stunden, Goldcuvette, Drücker für Chronograph bei “12”, Schieber für Repetitionsauslösung, Gehäusemacher-Punzzeichen “FT” (Frederick Thoms). Zffbl.: Email, radiale röm. Stunden, vier Hilfszifferblätter für kleine Sekunde in Kombination mit der Anzeige von Mondalter und Mondphase, sowie Tag-, Datums- und Monatsanzeige in Kombination mit Schaltjahresanzeige, gebläute Spade-Zeiger. Werk: 4/5-Platinenwerk, gekörnt, vergoldet, signiert, verschraubte Chatons, 2 Hämmer, 2 Tonfedern, Spitzzahnankerhemmung, Goldschrauben-Komp.-Unruh, gebläute Unruhspirale, chatonierter Diamantdeckstein auf Unruh. James William Benson Der englische Uhrmacher stammt aus einer englischen Uhrmacherdy- nastie, deren Firma seit 1749 existiert. Von 1857 bis 1887 war James William Benson tätig, ab 1865 bezeichnete er sich als Uhrmacher des Prince of Wales. Zu dieser Zeit war diese Firma sehr bekannt und umfasste eine Produktpalette von Taschenuhren aller Arten und Komplikationen, Taschen- und Marinechronometer u.a. mit Werken von Victor Kullberg, Mercer und Usher & Cole. Auch Groß- und Turmuhren zählten zur Produktpalette, wie zum Beispiel die Uhr des Rathauses von Portsmouth. Später übernahmen Arthur H. und Alfred Benson die Nachfolge. Quelle: “Watch-Wiki” - “James William Benson”, http://www.watch-wiki. de/index.php?title=Benson%2C_James_William, Stand 19.03.2008  38153  G: 2, 10 Z: 2 W: 2, 41, 51  22.000 - 26.000 EUR 30.200 - 35.700 USD 233.200 - 275.600 HKD

Seitenübersicht