Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auktionen Dr. Crott 89. Auktion D

298 Ewald Schröter, Hannover / Deutsche Uhrmacherschule Glashütte i/SA, Werk Nr. 1926, Geh. Nr. 3406, 55 mm, 111 g, gefertigt 1926  Hochfeine Schuluhr mit 24-Stunden-Zifferblatt, gefertigt an der Deutschen Uhrmacherschule Glashütte - Diese Arbeit wurde von der Deutschen Uhrmacherschule ausgezeichnet. Die Auszeichnung wurde gestiftet vom A.H. Verband S.V. Saxonia, Glashütte - mit Stamm- buchauszug und Reifezeugnis, unterzeichnet von Otto Lange, Alfred Helwig und anderen Geh.: Silber, gestuft, signiert: “K. Richter Glashütte/Sachsen”, guillo- chiert, Goldkrone, -drücker, -scharnier und -lasche, Werksverglasung. Zffbl.: gekörnt, vergoldet, arab. Zahlen, kleine Sekunde, gebläute Spade- Zeiger. Werk: 3/4-Platinenwerk, gekörnt, vergoldet, signiert, verschraubte Goldchatons, Goldschrauben-Komp.-Unruh, fein gravierter Unruhkloben, Rückerfeder-Feinregulierung, Goldanker und -ankerrad. Diese von der Deutschen Uhrmacherschule prämierte Schüleruhr zeichnet sich durch mehrere herrausragende Details aus: - aufwändig gearbeitetes Silbergehäuse - herrausragende überaus komplizierte Guillochierung des Rückdeckels - feinst nach Glashütter Art gekörnt und vergoldetes Zifferblatt - außergewöhnliches 24-Stunden-Zifferblattdesign - äußerst präzise gefertigtes Glashütter Werk in bester Qualität Ewald Schröter, geboren am 11.12.1904 in Verden, besuchte die Deutsche Uhrmacherschule Glashütte vom 01.05.1926 bis 30.06.1927. Seine Schülerarbeiten: Schul-Nr. 3406 Werkdurchmesser 43 mm, Silbergehäuse ohne Sprungdeckel, Glashütter Ankeruhr, 1. Güte mit 24-Stunden- Zeigerwerk Schul-Nr. 3489 Werkdurchmesser 55 mm, Tischuhr mit Chrono- meter-Federgang, zylindrische Spirale und Zweifederhäuserantrieb ohne astatisches Nadelpaar 38268  G: 2 Z: 2 W: 2, 41  12.000 - 14.000 EUR 16.500 - 19.200 USD 127.200 - 148.400 HKD

Seitenübersicht