Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auktionen Dr. Crott 89. Auktion D

477476 Rolex “Oyster Perpetual Tru-Beat Superlative Chronometer officially certified”, Werk Nr. N823518, Geh. Nr. 138744, Ref. 6556, Cal. 1040, 34 mm, circa 1956 Extrem seltene, automatische Genfer Herrenarmbanduhr mit sprin- gender Zentralsekunde - Originalschatulle Geh.: Stahl, Schraubboden, verschraubte “Twinlock”-Krone, gefaltetes “Oyster”-Stahlarmband Ref. 7835/19. Zffbl.: versilbert, aufgelegte Indizes, Baton-Leuchtzeiger. Werk: Rotoraufzugswerk, geschliffen, rhodiniert, 6 Adj., 26 Jewels, Glucydur-Schraubenunruh, Stoßsicherung für Unruh. Ref. 6556 Die Referenz 6556 wurde hauptsächlich in Edelstahl hergestellt, mit einigen wenigen Stücken in Gold. Der Katalog von 1960 erwähnte dass das System durch die neue Referenz 1020 ersetzt werden sollte, diese wurde jedoch nie produziert. Der interessante Mechanismus für die sprin- gende Sekunde ist aus Beryllium hergestellt und besitzt einen Anker, der es dem Sekundenrad erlaubt zu springen, so dass sich der normale Sekun- denzeiger mit einer Geschwindigkeit von 18.000 Umdrehungen einmal in der Sekunde drehen kann. Dargestellt und beschrieben in “Rolex, Collecting Wristwatches”, Osvaldo Patrizzi, 2001 Edition, Seiten 194-197. ohne Limit 38248  G: 2 Z: 2 W: 2, 41, 51  5.500 - 10.000 EUR 7.600 - 13.800 USD 58.300 - 106.000 HKD Rolex “Oyster Perpetual Chronometre” - sog. “Big Bubble Back”, Geh. Nr. 460267, Ref. 4467, 36 mm, circa 1946  Sehr seltene, automatische Herrenarmbanduhr mit Datum - mit Originalschatulle Geh.: 18Kt Gold, Schraubboden, rändierte Goldlunette, verschraubte “Oyster Plus”-Krone, Rolex-Stiftschließe. Zffbl.: versilbert, aufgelegte Goldindizes, Zentralsekunde, Dauphine-Zeiger. Werk: Rotoraufzugswerk, geschliffen, “Patented Super Balance”, Stoßsicherung für Unruh. Ref. 4467  Das erste zertifizierte wasserdichte und automatische Armband-Chrono- meter mit Datumsangabe wurde 1945 eingeführt - es handelt sich hierbei um die Referenz 4467. Die Armbanduhren trugen zu dieser Zeit nicht die Bezeichnung “Datejust” auf dem Zifferblatt; trotzdem wurde dieses Modell so beworben und wurde schnell zur meistverkauften Armbanduhr der Rolex-Angebotspalette. Abgebildet in “Rolex, Collecting Wristwatches”, Osvaldo Patrizzi, Ausgabe 2001, S. 224. 38397  G: 2, 11, 39 Z: 2, 8 W: 2, 41, 51  3.200 - 3.900 EUR 4.400 - 5.400 USD 34.000 - 41.400 HKD

Seitenübersicht